Bildretusche - retuschieren kleiner "Fehler"

Wenn das Foto mehr zeigt als Ihnen lieb ist, wird es Zeit kleine Unschönheiten zu korrigieren.
Mit Gimp ist die Bildretusche kein Problem mehr - hier ein paar kleine Beispiele.

Lachfalten retuschieren

Ziel ist es nun, die kleinen Fältchen am Auge zu retuschieren - eine Sache von 5 Minuten.
Öffnen Sie das Ausgangsbild mit Gimp und vergrößern Sie es so weit, dass Sie den zu korrigierenden Bereich gut bzw. scharf sehen.

Nehmen Sie das Weichzeichner-Werkzeug, reduzieren Sie die Deckkraft auf ca. 20 % und wählen Sie eine geeignete Spitzengröße aus. Nun klicken Sie -ggf. mehrfach- auf den zu korrigierenden Bereich.
Die Haut wird nun weicher, wirkt wie gepudert und die Fältchen verschwinden. Bitte nicht übertreiben - die Haut wirkt sonst schnell unnätürlich.

Augenfarbe verstärken / Augen colorieren

Auf dem Foto mit den Lachfalten kann man die Augenfarbe so gut wie nicht erkennen. Auch hier können wir mit etwas Bildretusche und Gimp schnell Abhilfe schaffen.
Öffnen Sie das Foto wieder mit Gimp und wählen Sie die Pupille aus.

Probieren Sie nun einfach das Werkzeug zum Abwedeln/Nachbelichten (s. roter Kreis) oder über das Menü "Farben" die Option "Farbabgleich". Abwedeln/Nachbelichten bewirkt ein Aufhellen des ausgewählten Bereichs. Mit dem Farbabgleich können Sie die Auswahl tatsächlich einfärben.

Hier nun das Ergebnis: